Geruchs-Messgeräte und Technologien

Ausstattung für Geruchslabore und Emissionsprüfungen

Als Hersteller von Olfaktometern, VOC Emissionsprüfkammern, Geräten zur Probenahme, und Software, tun wir alles dafür, Gerüche und VOCs verlässlicher und anwenderfreundlicher zu messen. Unsere Komplett-Lösungen sind in unterschiedlichen Umgebungen praxiserprobt. Und optimal aufeinander abgestimmt. Nur wir sind Hersteller, akkreditierte Prüfstelle und Dienstleister für Geruchsmessung in Einem. So helfen wir Ihnen und Ihren Kunden dabei, besser zu werden. Tag für Tag. Seit 1996. Weltweit. Durch

  • schnelle Analyseprozesse
  • sofort verwertbare Ergebnisse
  • normkonforme und akkreditierungsreife Messabläufe
  • optimierte Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine
  • mobile Einsatzmöglichkeiten
  • ergonomische Designs
  • und einen verlässlichen Support
Geräte und Technologien für die Geruchsmessung
Wave

Vertrauen auch Sie dem Weltmarktführer – und unserem Anwender-Know-how

Olfasense Geruchs-Messgeräte und Technologien sind Lösungen von Anwendern für Anwender. Unsere Expertise: Weltweite Ausstattung von mehr als 400 Forschungsinstituten, Universitäten, privatwirtschaftlichen Geruchslaboren und Messstellen. Unser Anspruch: Höchste Funktionalität, Zuverlässigkeit und die kontinuierliche Weiterentwicklung von Geruchs-Messverfahren und -Messmethoden zur

  • Ausstattung von Geruchslaboren und Messstellen
  • Verbesserten Panel-Selektion
  • Erweiterung des Scopes
  • Akkreditierung und Notifizierung

Profitieren Sie von den besten Geräten und Technologien – weltweit

Probenahmegeräte

Unsere Systeme zur Probenahme wurden speziell für die standardisierte Probenahme von Gerüchen, Gasen und VOCs entworfen, und unterstützen Sie auch bei der Analyse hochkonzentrierter Geruchsproben.

Sniffing Sticks

Unsere Sniffing Sticks unterstützen Sie bei der Auswahl und dem Training von Geruchsprüfern nach gängigen Standards (z. B. ISO 12219-7).

Referenzmaterial

Unser Referenzmaterial hilft Ihnen bei der Validierung von Tests und Kalibrierungen und unterstützt Sie effektiv dabei, Ihre Qualität zu sichern.

GC-IMS Messgeräte

Hochwertige G.A.S. Geräte zeichnen sich durch extreme Empfindlichkeit (unterer ppbv-Bereich), hohe Analysengeschwindigkeit (wenige Sekunden) und ein überzeugendes Preis-/Leistungsverhältnis aus.

Laden Sie sich unseren Produktkatalog runter

Kundenfeedback

Wir haben bereits mehr als 400 Laboratorien, Forschungseinrichtungen, Universitäten und Unternehmen weltweit mit unserer Technologie ausgestattet. Vom kleinen Familienunternehmen bis zu großen multinationalen Konzernen. Das sagen Kunden über unsere Messgeräte.

Profitieren Sie auch von unserem Service und Support

Nicht nur unsere Expertise, Erfahrung und Innovationskraft haben uns zu dem führenden Hersteller von Geräten und Technologien moderner Olfaktometrie gemacht. Unsere Kunden profitieren auch von einem umfassenden Service und Support. Wir helfen Ihnen dabei, dass Ihr Geruchslabor eine kontinuierlich hohe Performance zeigen kann – und Ihre Teams von aktuellem Know-how profitieren. Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch. Sie erreichen uns per Telefon oder E-Mail montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr unter +49 431 220 12 26 oder support@olfasense.com.

Unser Distributorennetzwerk

Neben dem Direktvertrieb und -support unterstützt Olfasense seine Kunden über ein globales Netzwerk zertifizierter Distributoren, um den höchstmöglichen Service auf der ganzen Welt anzubieten.

Olfasense Distributor Map 2020

Erfahren Sie mehr über uns!

Mit unserem Leitmotiv „Wir riechen gut“ haben wir seit der Gründung der Olfasense 1996 den richtigen Riecher. Informieren Sie sich hier über unsere akkreditierten Bereiche und unsere Arbeit in relevanten Arbeits- und Normungsgruppen. Und lesen Sie, wie alles begann.

FAQs - Häufig gestellte Fragen zum Thema Olfaktometrie

Was ist Olfaktometrie?

Als Olfaktometrie bezeichnet man die Messung der Konzentration von Geruchsstoffen in einer Luftprobe. Bei dieser sensorischen Messmethode wird die menschliche Nase als „Messgerät“ verwendet. Probanden einer Olfaktometrie werden auch als Geruchsprüfer bezeichnet. Mehrere Probanden zur Analyse einer olfaktometrischen Untersuchung sind ein Geruchspanel.

Wie funktioniert Olfaktometrie?

Bei einer Olfaktometrie wird eine Geruchsprobe, die normalerweise in einem Probenbeutel enthalten ist, an ein Olfaktometer angeschlossen. Dieses Gerät zur Messung des Geruchs, verdünnt diese Geruchsprobe zunächst mit neutral riechender Druckluft so stark, dass die Geruchsprüfer keinen Geruch wahrnehmen. In jeder Prüfungs-Runde verdünnt das Olfaktometer die Geruchsprobe so lange weniger, bis die Geruchsprüfer den Geruch wahrnehmen. Dieser Wahrnehmungspunkt wird als Geruchsschwelle bezeichnet. Im Ergebnis kennen Sie nun das Verdünnungsverhältnis zwischen neutraler Luft und Probenluft. Und können die Geruchsstoffkonzentration in der Einheit GE / m³ Luft bestimmen. Das Messverfahren der Olfaktometrie ist in der europäischen Norm EN 13725 standardisiert.

Wo wird Olfaktometrie eingesetzt?

Die gemäß der europäischen Norm EN 13725 standardisierte dynamische Olfaktometrie wird hauptsächlich für Geruchsmessungen im Umweltbereich zur Ermittlung von Gerüchen einer Geruchsquelle, z.B. einer Industrieanlage. Hierfür werden Proben z.B. aus Abluftkaminen oder aus Flächenquellen mit speziellen Probenahmegeräten in Probenbeuteln entnommen. Die Auswertung der Proben erfolgt mit einem Verdünnungsgerät, dem sogenannten Olfaktometer. Als Sensoren werden speziell geschulte Personen, sogenannte Geruchsprüfer eingesetzt. Mit den Ergebnissen einer Olfaktometrie kann z.B. bestimmt werden, welche Filtertechnologie (z. B. Biofilter, thermische Nachverbrennung, Aktivkohle usw.) verwendet werden muss, um Geruchsemissionen genehmigungskonform zu reduzieren.

Wie viele Geruchsprüfer brauche ich um eine Olfaktometrie durchzuführen?

Die EN 13725 legt fest, dass die Mindestgröße des Prüferpanels bei jeder Geruchsmessung mindestens 4 betragen muss. Eine größere Anzahl an Geruchsprüfern wird empfohlen, um die Wiederholgrenze und die Genauigkeit zu verbessern. Etwa 80% aller professionellen EN 13725 Labore weltweit arbeiten mit 4-Platz-Olfaktometern. Nur in einigen Ländern wie den Niederlanden sind 6 Geruchsprüfer erforderlich. Mit den richtigen Einstellungen der Olfaktometer-Software können Sie allerdings auch mit 8 oder 6 Geruchsprüfern an einem 4-Platz-Olfaktometer arbeiten.

Kann ich auch sogenannte Feld-Olfaktometer nutzen?

Im Freien verwendete Olfaktometer, sogenannte Feld-Olfaktometer, erfüllen die technischen Anforderungen der EN 13725 nicht, da die Prüfer wie in Kapitel 7.2.1 beschrieben, von der Außenluft isoliert werden müssen. Viele weitere Faktoren, erschweren die Messungen mit Feld-Olfaktometern und führen dazu, dass die Ergebnisse von Feld-Olfaktometern nicht validierbar sind. So sind niedrige Geruchskonzentrationen sehr schwer zu messen. Es muss also ein gewisser Geruch in der Außenluft vorherrschen, um überhaupt messen zu können. Da die EN 13725 die Messung von Geruchsstoffemissionen „an der Quelle“ beschreibt, also die Probenahme direkt an Geruchsquellen wie z.B. Kaminen oder Biofiltern, kann streng genommen keine Ergebnisdarstellung in GE/m³ erfolgen. Das erschwert somit verlässliche Aussagen über mögliche Geruchsreduktionsgrade zu treffen. Auch gibt es keine fundierten Studien zu Präzision und Unsicherheit der Messmethode mithilfe von Feld-Olfaktometern.

Kennen Sie schon unseren Noseletter?

Wir halten Sie zum Thema Geruch auf dem Laufenden
Kontakt

    Datenschutzerklärung anzeigen
    Follow us

    Kennen Sie unseren Noseletter?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden zum Thema Geruch

    Anmeldung Noseletter

    oder folgen Sie uns auf