Messen von Geruchsemissionen und Geruchsimmissionen

Geruchsanalyse und Geruchsgutachten

Profitieren Sie von unserem Know-how als Entwickler zeitgemäßer Messtechnik-Lösungen und internationaler Anwender-Expertise. Als akkreditierte Messstelle und Sachverständige messen, bewerten und analysieren wir Geruchsemissionen und Geruchsimmissionen bei Ihnen vor Ort. Nach den gesetzlichen Anforderungen erstellen wir Ihnen ein umfängliches Geruchsgutachten inklusive Immissionsprognosen. Klare Handlungsanweisungen und maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Anlage unterstützen Sie dabei, Immissionsvorschriften einzuhalten und die Genehmigungsfähigkeit Ihrer Anlage zu erlangen oder erhalten. Passende Geruchsmanagement-Strategien helfen Ihnen ganz pragmatisch dabei

  • Emissionen nachhaltig zu kontrollieren
  • Geruchsminderung optimal zu planen
  • Risiken von Geruchsimmissionen zu minimieren
  • soziale und behördliche Konflikte zu vermeiden
Geruchsmessung Außenluft
Wave

Bauen Sie auf anerkanntes Know-how – und unsere Akkreditierung & Notifizierung nach BImSchG

Geruchsemissionen und -immissionen sind heute ein zentrales Problem bei der Genehmigung und Planung zahlreicher industrieller und landwirtschaftlicher Anlagen. Dabei geht es um nicht mehr und nicht weniger als Ihre Existenz und Standortsicherung. Zur Beseitigung belastender und gesetzeswidriger Gerüche analysieren wir an verschiedenen Punkt- oder Flächenquellen die Emission Ihrer Anlage. Und bewerten auf dieser Grundlage die Transmission und Immission. Unsere Expertise: bekanntgegebene Messstelle nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz seit 1996. Mehr als 650 Geruchsgutachten mit eigenem mobilem Labor weltweit. Unser Anspruch: Sensorische und molekulare Geruchsanalysen auf höchstem Niveau – inklusive genauer Panelselektion, Prüfer-Trainings und einem exakten Datenmonitoring.

Geruchsemissionen Geruchsimmissionen

Unsere Leistungen der Geruchsmessung

Kundenfeedback

Wir haben bereits tausende erfolgreiche Geruchsstudien realisiert. Für kleine Familienunternehmen bis zu großen multinationalen Konzernen. Das sagen Kunden über unsere Geruchsmessungen:
Wave

Olfasense-Anlagen-Kompetenz

Ob in Industrie oder Umwelt: Mit gebündeltem Know-how, langjähriger Erfahrung in Geruchsprojekten sowie durch die Mitarbeit in Normen-Arbeitsgruppen zur Geruchsmessung  begleiten wir Sie dabei, ein Verständnis für das Geruchspotenzial Ihrer Anlage zu erhalten, eine wirksame Geruchsbeseitigung zu planen und zu überprüfen, und so die Beziehung zu Ihren Nachbarn nachhaltig zu verbessern. Anlagen, die wir beraten sind u.a.:

Erfahren Sie mehr über uns!

Mit unserem Leitmotiv „Wir riechen gut“ haben wir seit der Gründung der Olfasense 1996 den richtigen Riecher. Informieren Sie sich hier über unsere akkreditierten Bereiche und unsere Arbeit in relevanten Arbeits- und Normungsgruppen. Und lesen Sie, wie alles begann.

FAQs - Häufig gestellte Fragen zum Thema Geruchsmessung

Wie funktioniert die Geruchsmessung?

Alle anerkannten Verfahren zur Geruchsmessung funktionieren mit menschlichen Nasen. Hierfür werden Prüfer eingesetzt, deren Riechvermögen vorab getestet wurde. Diese Prüfer beurteilen den Geruch anhand von Proben, die an der Quelle gezogen wurden. Manchmal auch direkt in der Umgebungsluft von Anlagen, die Gerüche emittieren.

Kann ich einen Geruch selbst mit einem Ihrer Geräte messen?

Unsere Geräte wurden für die Durchführung standardisierter Prüfungen mithilfe des menschlichen Geruchssinns entwickelt. Hierfür wird an der Quelle zunächst eine Probe mit dem Geruch gezogen. Unsere Geräte bereiten die Proben für die ausgebildeten Prüfer auf, um den Geruch zu messen. Derzeit ist es noch nicht möglich, den Geruch nach Art und Konzentration ausschließlich mit Geräten zu messen. Auch eine Messung mit Sensoren (früher elektronische Nasen), die in gewissen Grenzen Geruch messen können, muss immer auch auf den menschlichen Geruchssinn zurückgeführt bzw. kalibriert werden. So können spezifische Gerüche möglichst gut auf die menschliche Wahrnehmung hin abgebildet werden.

Gibt es eine Technologie die, ähnlich einer „elektronischen Nase“, den menschlichen Geruchssinn ersetzen kann?

Nein. Häufig bestehen Gerüche aus vielen verschiedenen chemischen Substanzen. Nicht jede Substanz ist dabei unbedingt für die Geruchswahrnehmung relevant. Studien zeigen, dass die menschliche Nase (theoretisch) über 1.000.000.000.000 verschiedene Gerüche unterscheiden kann. Instrumentelle Messsysteme erbringen diese Leistung derzeit noch nicht. Aufgrund der großen Unterschiede technologischer Messsysteme zum biologischen Geruchssinn gibt es derzeit keine Technologie, die den hochkomplexen menschlichen Geruchssinn ersetzen kann. Für Anwendungen, wie beispielsweise die Prozessüberwachung, können instrumentelle Messsysteme verwendet werden. Allerdings müssen auch solche Messungen in vielen Anwendungsfällen auch auf den menschlichen Geruchssinn zurückgeführt bzw. kalibriert werden. So können spezifische Gerüche möglichst gut auf die menschliche Wahrnehmung hin abgebildet werden.

Kennen Sie schon unseren Noseletter?

Wir halten Sie zum Thema Geruch auf dem Laufenden
Kontakt

    Datenschutzerklärung anzeigen
    Follow us

    Kennen Sie unseren Noseletter?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden zum Thema Geruch

    Anmeldung Noseletter

    oder folgen Sie uns auf